Wenn's um die Wurst geht, zählen Herkunft und Handwerk


Wer seinen Metzger persönlich kennt, ist klar im Vorteil. Denn Fleisch- und Wurstspezialitäten sind absolute Vertrauenssache.

Lassen Sie sich beim Bayerischen Genussfestival eine herrliche Brotzeit mit köstlichen Münchner Wurstspezialitäten schmecken.

Bild: Culinarium Bavaricum/T. Hellwig
Bild: Culinarium Bavaricum/T. Hellwig


Würzige Wurst und feinfruchtiger Wein sind richtig gute Spezies bei der Brotzeit. Ein Stück frisches Brot dazu und die Welt dreht sich gleich ein Stück langsamer.

Bildnachweis: alp Bayern/Food from Bavaria


Bild: Metzgerei Gassner
Bild: Metzgerei Gassner



Tief greift der Traditionsmetzger Gassner aus München auf dem Odeonsplatz in seinen Wurstkessel. Er zeigt Ihnen vor Ort, wie Wurst gemacht wird.


Die Wurst ist uns nicht wurst!

Erfrischend jung und mit langer Tradition. Franken ist Silvaner Heimat seit 1659.

Hier basiert der Weinbau auf einem viele Millionen Jahre alten Fundament. Der Trias aus Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper. Die Weine erhalten dadurch einen unverwechselbaren regionalen Charakter, erkennbar, schmeckbar. Frankens Winzer sorgen mit Leidenschaft für frische aber auch gereifte Erlebnisse im Glas.  Im Mittelpunkt steht der Silvaner. Die Winzer vom Main mit ihrer Passion für Perfektion haben nicht nur ein Händchen für diese großartige Rebsorte - dem Silvaner gehören die Liebe und Leidenschaft der fränkischen Weinmacher.