Winewalks und Gaumenübungen

Freitag 10.August 2018


Wine-Walks


Junge Winzer braucht das Land  

Infozelt    15:00 Uhr

_

Wie in keiner zweiten deutschen Weinregion scheint der Generationswechsel auf den Weingütern Frankens gut zu laufen. Bekannte Namen – neue Gesichter, viele Töchter und Söhne steigen im elterlichen Weingut ein und zeigen ihre Interpretation fränkischer Weine!

Wir besuchen 4 Winzer in Ihren Pagodenzelten und verkosten die besten Weine!

_

Begleitender Sommelier Weinakademiker Thomas Riedel

 

ZUR ANMELDUNG GEHTS UNTEN!

Alle Wine Walks und Gaumenübungen sind kostenfrei.

Es fallen lediglich 8 € Wareneinsatz an.

 


Silvaner Heimat Franken Jugend & Reife

Infozelt    19:00 Uhr

_

Lagerpotential und Reifefähigkeit definieren große Weine. Überall. Und die Frankenwinzer haben die richtige Rebsorte dafür! Silvaner zeigt wie wundervoll er sich entwickeln kann, wenn man ihm ein wenig Zeit läßt.

Wir besuchen 4 Winzer in Ihren Pagodenzelten und verkosten die besten Weine!

_

Begleitender Sommelier Andreas Röhrich

 

ZUR ANMELDUNG GEHTS UNTEN!

Alle Wine Walks und Gaumenübungen sind kostenfrei.

Es fallen lediglich 8 € Wareneinsatz an.

Gaumenübungen


Fränkische Ökowinzer treffen auf Genussorte aus Oberfranken

Infozelt    15:15 Uhr 

_

Aperitif gibt’s bei den Winzern, mit Vorstellung der Winzer und Verkostung von 2 Weinen. Dann wird der Genussort vorgestellt und die Weine werden mit den Probierhäppchen des Partner Genussortes im gleichen Zelt verkostet. Es gibt: Mini-Bierwürmer, Mini-Schwatzela/Mini-Blöchla /Mini-Seelenspitzen, Sträubla/Blöchla, sowie Rindfleischwurst auf Brot. Und dann wird’s spannend: Was passiert mit dem Geschmack des Weines? Wie schmecken die bayerischen Genussproben mit dem Wein? Passt oder passt nicht?

_

Begleitende Sommeliere Nicole Retter

 

ZUR ANMELDUNG GEHTS UNTEN!

Alle Wine Walks und Gaumenübungen sind kostenfrei.

 Es fallen lediglich 8 € Wareneinsatz an.



ANMELDUNG



Alle WineWalks und Vorführungen auf der Bühne sind kostenfrei. Wenn Sie verkosten möchten, wird eine Schutzgebühr von 10 Euro pro Person erhoben.